Ich durfte für den Bildungsblog der VHS einen Beitrag  schreiben: hier  0  klicken

 

Die Impulse auf dieser Seite kannst du monatlich als Newsletter erhalten - melde dich unter 'Kontakt' einfach an!

 

Du willst die bisherigen Impulse nachlesen - schau unter "bisherige Newsletter" alle durch und mach dein Leben


lebendig-lachend-frei

Glück ist die Fähigkeit es zu erkennen (Caroly Wells)

April macht was er will - ja das ist gerade im Moment wirklich zu erleben. Sonne, Regen und sogar Schnee vermischen sich, alles ist möglich.
Hmmm wie wärs, wenn wir uns ein Beispiel nehmen - lass dich nicht festlegen - alles ist möglich ;) 
Mal wieder ein Märchen von mir, von meinem letzten After Work Story Auftritt

Laut meterologischen Kalender beginnt der Frühling bereits am 1. März, dazu im Gegensatz der phänologischen Kalender - der ist nicht an fixe Daten gebunden. Da richten sich die Jahresabschnitte nach den Beobachtungen in der Natur.

Es wird eingeteilt in Vorfrühling zB ist wenn die Schneeglöckchen und den Kätzchen der Hasel blühen.
Jetzt sind wir im Erstfrühling mit der Blüte der Forsythie und den Kirsch- oder Marillenblüten.
Und der Vollfrühling, da ist die Pflanzenentwicklung dann im Mai im vollen Gange.

Es geht darum achtsam zu sein und sich mit den biologischen Prozessen - also der "Lehre der Erscheinungen" zu befassen und nicht darum das Jahr nach starren Richtlinien einzuteilen.

So kannst du deine Achtsamkeit trainieren, nimm zB einen Baum, einen Stauch, den du jeden Tag siehst und nimm wahr, wie er sich das Jahr über verändert!

Die Aprilübung dazu ist eine Körperwahrnehmungsübung - ja auch in Zeiten von Distancing:

bitte eine zweite Person um Hilfe
schließe die Augen
die/der andere soll dich an irgendeiner für dich erreichbaren Stelle am Körper antippen
jetzt versuch möglichst genau selbst dieselbe Stelle zu treffen
wenn du das mühelos schaffst -
steigert euch indem ihr gleichzeitig 2 Stellen antippt

so wird dein April

lebendig - lachend - fr